azlyrics.biz
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 #

massiv – feuer/wasser lyrics

Loading...

[verse 1]
stop, ich hab das alles nicht umsonst gemacht
hab nicht aus spaß all’ die wahrheit auf die songs gepackt
ich hab mich durchgekämpft, ein mann, ein wort
ich hab’s versprochen, d-ss ich’s rausschaff’ aus dem scheiß dorf
auch wenn ich keine platten verkauf’
kann ich sagen ich hab niemals eine maske gebraucht
i’m the original, keiner muss mich korrigieren
patentiere meinen stolz, denn keiner kann mich indizieren
und wenn die asozialen medien mich verbieten wollen
schalte ich mein herz auf manuell und schreibe deepe songs
guck’, immer wieder bis es jeder weiß
guck’, ein verräter lässt sich zeit doch er verlässt dich in der regenzeit
wir wischen uns die tropfen vom gesicht
auch wenn sie hoffen d-ss der letzte funken hoffnung in uns bricht
denn es kommt der tag, da musst du für dich einstehen
auch wenn sie in dir nur ein’ feind sehen

[hook]
all’ meine freunde nennen mich wasim, 82, deutscher p-ss
du fragst dich woher ich bin? westbank, falastin
guck’ ich befrei’ die herzen – ein mann, ein wort
guck’ ich betäub’ die schmerzen – ein mann, ein wort
feuer – hat uns vertrieben, doch wir bleiben stehen
w-sser – fehlt uns zum leben, doch wir atmen noch
gott – beten wir an, selbst wenn wir untergehen
jeder mensch ist einzigartig

[verse 2]
stop, ich hab das alles nicht umsonst gemacht
abaz gibt den beat, jetzt streift der löwe durch die nachbarschaft
man nennt mich big m, ich record’ den real stuff
bin kein berliner, ich komm’ aus dem kleinsten pfälzer kaff
bestseller, geht und recherchiert in meinem buch
guck’ ich steh’ in der booth, mit meinem palituch
ich bin tolerant und ganz bestimmt nicht so wie du
ich lieb’ das leben, während es jeder zweite verflucht
all’ der schmerz hat sich wie säure durch mein fleisch gefressen
ich könnt’ tausend mal vergeben, doch könnt’ nix vergessen
dennoch, trauer ist’n riesengroßer teil von uns
wir stecken alle drin, bis zu den knien in ‘nem sumpf
(wahre krieger sind verstummt, sie kommen nicht vermummt)
nur die schwachen handeln aggressiv und h-ssen menschen ohne grund
ich schwör’ bei gott, solang ich lebe halt’ ich nicht mein’ mund
ich bin die stimme für die armen, für den untergrund

[hook]