azlyrics.biz
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 #

sparky – allein lyrics

Loading...

ich laufe durch mein viertel in dem keiner läuft, niemand da, ausgebrannte autos, müll am rand verstreut das zeug. überreste meiner zivilisation keine fische mehr im w-sser, alles ist so monoton. und der wind streicht synchron,über die wipfel eines baumes, allein gel-ssen und schnell vergessen, wie der zipfel eines traumes. ich bahne mir meinen weg durch eine stadt die keine mehr ist, keine hero junks unter brücken und nirgendwo brennt mehr licht. all die hundehütten sind leer und das unbestimmte kommt näher, pflanzen überwuchern die häuser, kein wie sonst gewohnter verkehr. alles ausgebrannt, überschwemmt, weggetragen, ausradiert, alles wurd’ auf null gefahren, ist tot außer mir. nur ein paar die mich verfolgen mit gesichtern ohne augen eingehüllt durch schwarze wolken und ich weiß nicht was sie von mir wollen, vielleicht das letze stückchen farbe von der erde nehmen

vergessen wurden, ganz allein auf dem planeten kann mich irgendjemand sehen, bitte folgt den leuchtraketen, hier ist alles am verwesen in der mir so fremden gegend, niemand ist am leben außer ein paar fremden wesen. vergessen wurden, ganz allein auf dem planeten kann mich irgendjemand sehen, bitte folgt den leuchtraketen, hier ist alles am verwesen in der mir so fremden gegend, niemand ist am leben außer ein paar fremden wesen

ich leb’ nur noch von resten aus konservenbuchsen,keine leeren wohnungen neben alten fotos die für scherben pfützen (?, der himmel hat keine farbe mehr, alles ist dunkelgrau bis schwarz -weiß, ich zähle schon lange keine tage mehr. schon verrückt man wünscht sich mittelpunkt der welt zu sein, und wenn es dazu kommt verflucht man jeden tag selber weil, alles nur noch gleich ist, und man kein mensch mehr sondern geist ist, inmitten von einem geheimnis
stetig auf der flucht vor dem wahr gewordenen ängsten, ich kann sie nicht bekämpfen keine tablette sie dämpfen, sie schreien nach mir, diese verschwommen figuren,sie hinterl-ssen zeichen und lesen meine spuren. ich glaub’ ich kenn’ sie irgendwo her schon vor der zeit der katastrophe, sie kommen aus dem siff und schreiben jede einzelne strophe, und hören wir gerade hin, vernehmen wir die melodie, die uns die letzte farbe nimmt

vergessen wurden, ganz allein auf dem planeten kann mich irgendjemand sehen, bitte folgt den leuchtraketen, hier ist alles am verwesen in der mir so fremden gegend, niemand ist am leben außer ein paar fremden wesen. vergessen wurden, ganz allein auf dem planeten kann mich irgendjemand sehen, bitte folgt den leuchtraketen, hier ist alles am verwesen in der mir so fremden gegend, niemand ist am leben außer ein paar fremden wesen